Neuigkeiten

Neuigkeiten & Aktuelles

Digitale Meetings

Spart Zeit, macht aber die Augen müde

Digitale Meetings sparen Zeit und Weg. Toll, oder? Damit aber die Augen durch den intensiven und langen Bildschirmkontakt nicht leiden, solltest du einige Tipps beachten. Lüfte regelmäßig, um die Augen vor dem Austrocknen zu schützen. Halte Distanz: Das 1,2-fache Bildschirmdiagonale ist der mindestens empfohlene Abstand zwischen Screen und Augen. Vermeide zu langes Starren, indem du bewusst die Augen schweifen lässt, aus dem Fenster siehst und öfters blinzelst.

2022 ist noch jung

Wie sieht es mit den guten Vorsätzen aus?

Mehr Bewegung, öfter trainieren, ein gesünderer Lebensstil – wer kennt sie nicht, die guten Vorsätze zum Neujahr. Wir haben für euch einige Übungen gesammelt, die die Augengesundheit unterstützen und Fehlsichtigkeit vorbeugen.
Und das Beste ist: Manche kann man auch im Sitzen machen!

  • Nah-Fern-Wechsel für die Akkomodation
    Fokussiere abwechselnd einen Punkt in der Ferne und auf einen in der Nähe – so lange, bis du ihn scharf siehst, dann wechsle.
  • Daumenfokussierung für peripheres Sehen
    Halte deinen Daumen etwa 20 - 40 cm vor deinen Kopf und fixiere ihn mit den Augen. Nun beweg dich durch deine Umgebung, ohne deinen Daumen aus den Augen zu lassen UND achte dabei auf die Gegenstände rund um dich.
  • 1 Minute Blinzeln für Muskulatur und Feuchtigkeit
    Blinzle flott, aber locker: das befeuchtet die Augen und kräftigt die Augenmuskeln.
  • Palmieren für die verdiente Entspannung
    Reibe deine Hände warm und lege sie für 15 Sekunden auf die geschlossenen Augen.

Gute Vorsätze?

(Gehör)Trainingstipps für 2022

Sport, Ernährung, Bildung … Reden wir nicht über all die guten Vorsätze, die man traditionell zu Neujahr fasst. Widmen wir uns lieber einem Thema, das du auch im Sitzen trainieren kannst: Dein Gehör.
Wir haben ein paar Übungen gesammelt, die sowohl bei der Eingewöhnung als auch beim Tragen eines Hörgeräts sinnvoll sind.

Zuhören: Konzentriere dich bewusst auf leise Geräusche in deiner Umgebung.
Telefon: Rufe die automatische Zeitansage an, um das Hörverständnis zu trainieren.
Fokus: Versuch', dich auf bestimmte Geräusche zu konzentrieren und dabei andere Geräusche auszublenden.

100 Jahre tragbares Hörgerät

Ein Ausflug in die Geschichte

Das sogenannte Acousticon war ein Meilenstein in der Geschichte der tragbaren Hörgeräte. 1901 von Miller R. Hutchinson zum Patent angemeldet, wog es sage und schreibe 12 Kilo! Die Funktionsweise war der des damaligen Telefons nicht unähnlich: Ein Kohlemikrophon diente zur Schallaufnahme, dieser wurde über einen elektrischen Verstärker an den Lautsprecher geleitet, welcher ans Ohr gehalten werden musste. Die wohl populärste Trägerin kam aus königlichen Kreisen: Die nahezu gehörlose Alexandra von Dänemark, Frau von König Edward, konnte mit diesem technischen Hilfsmittel der langersehnten Krönungszeremonie ihres Gatten lauschen.

Von den damaligen 12 Kilo sind wir zum Glück schon meilenweit entfernt und auch der Begriff „tragbar“ beinhaltet heute deutlich mehr Komfort als damals. Danken wir trotzdem Hutchinson für seinen Erfindergeist, der den wichtigen ersten Schritt zur Entwicklung von Hörsystemen setzte!

Autofahrer aufgepasst!

Die Lösung bei langen Nächten und blendenden Lichtern

Was unterscheidet eine Autobrille von einer ganz normalen Alltagsbrille? Dunkelheit, Schnee, Sonne, Nebel oder die Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge stellen eben ganz besondere Anforderungen im Straßenverkehr dar. Gläser und Fassung der Autobrille sind daher zu 100 Prozent auf stressfreieres Fahren auch bei schlechten Licht- und Sichtverhältnissen optimiert. Entspiegelung, Kontrastsehen und polarisierende Gläser filtern blendende Reflexe. Eine spezielle Tönung mildert grelles Sonnenlicht. Ach ja, und natürlich sehen sie echt cool aus, unsere Modelle. 

Bildschirmzeit für Kinder

So wirkt sich Medienkonsum auf junge Augen aus

Können Tablet und Smartphone die Augen schädigen? Leider ja. Der Grund: Durch häufiges, einseitiges „Nahsehen“ wächst der Augapfel in die Länge, Gegenstände in der Ferne können dadurch nicht scharf fokussiert werden. Kleinkinder unter drei Jahren sollten daher aus augenärztlicher Sicht gänzlich von Tablet & Co ferngehalten werden. Für Kinder im Grundschulalter empfehlen Mediziner*innen eine Beschränkung der Bildschirmzeit auf maximal eine Stunde, ab 10 Jahren auf maximal zwei Stunden. Auch gilt das hochenergetische blaue Licht, das die Bildschirme absondern, als potentiell augenschädigend!

Wer hingegen die Kinderaugen stärken will, verbringt mit ihnen viel Zeit draußen! Zum einen hemmt nämlich Tageslicht das Längenwachstum des kindlichen Augapfels, zum anderen ist der Blick nicht durch Wände eingeschränkt und kann ungehindert das „fernsehen“ trainieren und jede Menge Abenteuer am Horizont entdecken.

Wind pfeift, Ohr auch!

Diese Tipps helfen bei Tinnitus!

Klingelt da etwas bei dir? Oder ist es eher ein Pfeifen? Du bist nicht allein: Jeder fünfte Mensch leidet unter chronischem Tinnitus. Und: Etwa 80 % der Tinnitus-Patienten sind auch von einer Hörminderung betroffen! Bei der Behandlung kommt neben Medikamenten oder TCM, auch die sogenannte Tinnitus-Retraining-Therapie zum Einsatz. Dabei soll das Gehirn schrittweise so „programmiert“ werden, dass es den Tinnitus irgendwann nur mehr als Hintergrundgeräusch wahrnimmt, das man aus Gewohnheit ausblendet. Bei Personen mit Hörminderung und Tinnitus empfehlen sich auch Hörgeräte mit Tinnitus-Noiser: Diese gleichen die Hörminderung aus und lenken durch angenehme Klänge von dem lästigen Ohrgeräusch ab. Ansonsten gilt: Vermeide Stress, Nikotin und Lärm – setzte stattdessen auf Sport, ausreichend Schlaf und eine ausgewogene, gesunde Ernährung mit viel Flüssigkeit.

Lesen ist Abenteuer im Kopf!

Lesen ist Abenteuer im Kopf!

Was du beim Kauf einer Lesebrille beachten solltest: Mit steigendem Alter sinkt die Fähigkeit der Augenlinse, Texte oder Gegenstände aus der Nähe zu fokussieren. Bemerkst du also, dass deine Augen beim Lesen schneller ermüden, du Zeitungen oder Smartphone immer weiter weghalten musst oder eine zusätzliche Lampe benötigst, dann ist es an der Zeit, an eine Lesebrille zu denken. Eine Bitte: Tu' dir etwas Gutes und nimm' nicht die nächstbeste Brille aus der Drogerie. Diese sind nämlich Einheitsmodelle und somit ganz und gar nicht an deine individuelle Sehkraft angepasst. Mach' wie bei jeder Korrekturbrille zunächst unseren kostenlosen Sehtest und finde dann das perfekt auf dich abgestimmte Modell. Wir beraten dich gerne rund um dein Lesevergnügen!

Die "EinDollarBrille"

Laut einer Studio der WHO bräuchten mehr als 950 Millionen Menschen weltweit eine Brille. Leider können sich viele Menschen keine Brille leisten oder haben keinen Optiker in der Nähe. Kinder können daher nicht lernen, Erwachsene können nicht arbeiten und somit auch nicht für ihre Familien sorgen.

Die Lösung ist die "EinDollarBrille".

www.eindollarbrille.de

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.